Wie Markise und Heizstrahler zum Kultpaar werden …
17. April 2015  //  Von:   //  Sonnenschutz + Technik  //  Kein Kommentar

Die Vorfreude zog ihn nahezu komplett in seinen Bann. Kevin konnte es quasi sehen, regelrecht fühlen. Die ersten Vögel hatten es sich im Garten schon bequem gemacht, Maiglöckchen und Narzissen reckten sich bereits zaghaft der Frühlingssonne entgegen; es duftete regelrecht nach Frühling. Und am kommenden Wochenende hatte seine Frau ihre ganzen Freunde zu einem kleinen Umtrunk auf der Terrasse eingeladen. Umtrunk? Kevin rümpfte die Nase. Angrillen nannten seine Kumpels und er das.

Viel vorbereiten musste er zum Glück nicht mehr; die Terrasse als Location bedurfte jedenfalls keiner grundlegenden Überholung mehr. Die Neubespannung der Markise hatte er schließlich schon vor zwei Wochen realisiert, der Hochdruckreiniger war auch schon längst zum Einsatz gekommen und die Terrassenbepflanzung vollzogen. Gerade die Neubespannung der Markise erfüllte Kevin dabei mit Stolz. Lediglich ein neuer Stoff musste dafür her und schon sah die Markise wie frisch gekauft aus. Einige seiner Freunde hatten bereits die neu bespannte Markise in Augenschein genommen; jetzt hatten sie sich dazu entschlossen auch ihre Markise mit einem neuen Stoff in einem frischen Gewand erstrahlen zu lassen.

Kevin stand auf seiner Terrasse mit der farblich abgestimmten Markise und dachte gerade darüber nach, ob er nicht aus lauter Vorfreude schon einmal ein Bierchen verdrücken sollte. Da kam seine Angetraute freudestrahlend aus der Terrassentür. „Schatz, schau Dir doch einmal unser Wohnzimmer an. Ich habe schon einmal für den Umtrunk die Tische und Stühle zur Probe aufgestellt.“ Pause. Stille. Kevin schaute sie irritiert an. „Wieso? Wir feiern doch hier draußen“, sagte er fast trotzig und deutete mit einer ausladenden Armbewegung auf die Terrasse. „Ja klar, wir erfrieren hier. Weißt Du, wie kalt es abends werden kann?“ Sie lachte und ging kopfschüttelnd ins Haus zurück.

Kevin blieb wie perplex auf der Terrasse stehen. Okay, es wurde abends in der Tat noch immer empfindlich kalt. Aber trotzdem, die Terrasse war genau die richtige Location. Da war er sich ganz sicher. Gut, durch die Markise hatten sie schon einmal eine komfortable Überdachung, die entsprechende Witterungsverhältnisse praktisch im Zaum hielt. Schließlich schützt eine Markise – richtig eingesetzt – auch nachhaltig vor Wind oder sogar leichtem Regen. Und gegen die aufkommende Kälte gab es schließlich dicke Jacken und Decken. Oder aber … ein Heizstrahler musste her. Das war´s. Kevin grinste über das ganze Gesicht und eilte ins Haus, um seiner Frau seine Idee schmackhaft zu machen.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA
Zugegeben, es war ein harter Kampf. Ähnlich hart wie ihr Kampf um die Farbe der Markise im Hinblick auf die Neubespannung. Letztendlich durfte er sich aber jetzt als Sieger fühlen. Seine Frau war schließlich mit einem Heizstrahler einverstanden. Na ja, mit Auflagen. Er sollte ihr beweisen, dass ein Heizstrahler die Terrassenfläche explizit beheizen konnte.

Schon am nächsten Tag machte er sich frisch ans Werk und kaufte im Fachhandel mit dem Heizstrahler Comfort Sun 24 ein häufig genutztes Gerät, das über genügend Leistungskraft verfügt, einen hohen Wirkungsgrad aufweist und zudem einen optisch attraktiven Eindruck hinterlässt. Er hatte sich die Kaufentscheidung nicht leicht gemacht. Schließlich durfte sich Kevin keinen großartigen Fehler erlauben. Er kannte seine Frau. Er wollte aber unbedingt auf der Terrasse feiern. Und der neue Heizstrahler Comfort Sun 24 erhöhten seine Chancen diesbezüglich mächtig.

Der Infrarot-Heizstrahler Comfort Sun 24 basiert dabei auf einer modernen Technologie, die dafür sorgt, dass rund 90 Prozent der eingesetzten Energie – respektive des genutzten Stroms – auch tatsächlich in Wärme umgewandelt wird. Dabei wird nicht die Luft erwärmt, sondern direkt der Körper. Hinzu kommt, dass ein Infrarot-Heizstrahler dieser Art eine Reichweite von mehreren Metern aufweist. Wärme und Behaglichkeit ist für die Feier im Freien also gewährleistet.

Über den Standort des Heizstrahlers musste er sich zudem auch keinerlei Gedanken machen. Wozu hatte er schließlich seine Markise? An dieser lässt sich nämlich der Heizstrahler Comfort Sun 24 bequem befestigen bzw. installieren; als entsprechende Vorrichtung fungieren hier äußerst robuste Sprossen- und Markisentragrohrhalter. Flugs montierte er den Infrarot-Heizstrahler an der Markise und nahm diesen in Betrieb. Binnen Sekunden breitete sich eine spürbare und vor allem angenehme Wärme aus. Schnell holte er seine Frau und – für ihn kaum zu glauben – war die Sache nach nicht einmal einer halben Minute geklärt: Der Umtrunk fand auf der Terrasse statt.

Das einzige, was ihn wieder einmal verwundete, war die ganz spezielle weibliche Logik. Die Wärme des Heizstrahlers wurde von seiner Frau für gut befunden, dann aber nicht weiter beachtet. Stattdessen war Sie vom abstrahlenden Licht der Reflektoren völlig begeistert. „Wie romantisch“, hört er sie noch heute jubeln. Nun ja, ihm konnte es ja egal sein, ob sie die erstklassige Funktionalität eines Infrarot-Heizstrahlers wahrnahm und entsprechend lobte, oder ob Sie vom seicht rötlich schimmernden Lichtschein begeistert war.

Als der Tag endlich gekommen war, warteten die ausgezogene Markise sowie der an ihr befestigte Heizstrahler – quasi als Duo Infernale – auf die Gästeschar. Kevin wollte gerade schon einmal den Grill befeuern, da stand seine Frau plötzlich auf der Terrasse. „Sehr schön. Ich kann es kaum erwarten, dass es dunkel wird“, hauchte sie beinahe verschwörerisch. „Dann wird es hier richtig romantisch.“ „Und warm“, ergänzte Kevin, alleine um die Funktionalität des Heizstrahlers zu unterstreichen; das erzeugte Licht und die optische Attraktivität waren für ihn lediglich schöne Nebeneffekte. Wohl aber nicht für Sie.

„Kevin, geh doch mal bitte runter in den Keller und hol die anderen Heizstrahler rauf“, säuselte sie. Kevin hätte fast die Grillzange fallengelassen. „Wie bitte?“, stammelte er. „Das Licht ist so romantisch und die Kombination aus Licht und Wärme sind einfach unwiderstehlich und schaffen eine Wohlfühlatmosphäre, die ihresgleichen sucht“, belehrte ihn seine Frau. „Da habe ich noch zwei dieser Heizstrahler gekauft.“ Kevin stand noch immer mit offenem Mund da, als sie schon längst wieder im Haus verschwunden war. Auch wenn er es niemals zugeben würde, ein Gedanke schoss ihm sofort in den Kopf. Vielleicht hätten wir doch besser im Wohnzimmer feiern sollen …

Redaktions-Team
Über den Autor:

Kommentar hinterlassen